Fuchsbanner

In den letzten Monaten hat die politische Diskussion immer stärker populistische und z.T. auch hetzerische Züge angenommen. Dagegen wendet sich WIN ganz entschieden und möchte die Achtung der Würde eines jeden Menschen wieder in den Mittelpunkt des politischen Handelns stellen.

Darum haben sich zahlreiche Mitglieder und Freunde von WIN am Sonntag, den 22. Juli bei strömenden Regen zur großen Demo #ausgehetzt auf den Weg gemacht, um gegen die zahlreichen diffamierende Äußerungen über Flüchtlinge und die sie unterstützenden Menschen zu protestieren.

Die die Proteste begleitende Diffamierung, die auch nach der Demo weiterging (z.B. Dr. Ludwig Spaenle, der die Teilnehmer in einem Tweet als ".. verirrte Blumenkinder..." abtat), konnte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigentlich nur in ihrem Protest bestätigen.

WIN zeigt Flagge 54